Schnelle, vegane und superleckere Schokoladenmuffins {Küche}

|...| |
Was ist euer Lieblingskuchen? Ich liebe eigentlich alles, aber diese Schokomuffins, die ich euch heute zeige, haben es in meiner Beliebtheitsliste ganz weit nach oben geschafft. Warum? Sie gehen super schnell zu machen, das Längste am Rezept ist die Backzeit. Dazu sind sie sehr locker und super schokoladig. Ach und bevor ich es vergesse: Sie sind sogar vegan! Nun gibt es für niemanden mehr eine Ausrede, die Muffins nicht zu backen. Viel Spaß!


Ihr benötigt für zwölf Muffins:
200 g Mehl
40 g Backkakao
180 g Zucker
1 Prise Zimt
1 TL Natron
240 ml Wasser
80 ml geschmacksneutrales Öl
1 TL Essig (keine Sorge, den schmeckt man später nicht heraus)

Das Rezept habe ich übrigens von hier.

Zubereitung:
Zunächst heizt ihr den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Bereitet euer Muffinbackblech vor, indem ihr 12 Papierförmchen in die Mulden legt. Ihr könnt natürlich genauso Silikonbackförmchen verwenden.

Siebt nun das Mehl und den Kakao in eine große Schüssel, vermischt es mit dem Zucker, dem Zimt und dem Natron. Danach kommt das Wasser, das Öl und der Essig dazu. Zügig verrühren. Vermeidet es, zu lange zu rühren, sonst verabschieden sich die Luftbläschen aus dem Teig.

Jetzt könnt ihr den Teig gleichmäßig auf die Backförmchen verteilen. Er ist sehr flüssig, aber das gehört so. Die Muffins lasst ihr nun für 20 Minuten backen und im Anschluss auskühlen. Wenn ihr es nicht erwarten könnt, ist es natürlich auch gestattet, sich direkt darauf zu stürzen und die kleinen Küchlein warm zu vertilgen.

Tipp: Miniguglhupfe backen nur 18 Minuten.



Und nun: Ran an die Öfen!

Kommentare:

  1. Huhu Mila,

    hey das sind alles Zutaten die ich zu Hause habe...wie cool.

    Danke für das Rezept..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, so gehen sie auch Last Minute :). Hast du sie schon asuprobiert? Haben sie dir geschmeckt?

      Löschen