Indisches Linsengericht à la "Cinderella undercover" {Küche}

|...| 1 Kommentar |
Aus technischen Gründen gibt es mal wieder eine Planänderung: Das Interview kommt erst nächste Woche, heute habe ich dafür schon das April-Rezept! Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Buch "Cinderella Undercover", welches ich hier rezensiert habe. In dem Buch gibt es ein Restaurant, den "Veggie-Himmel", in welchem ein Indisches Linsengericht das Spezialgericht ist. Das Rezept dazu ist ganz hinten im Buch abgedruckt und mittlerweile habe ich es schon zum zweiten Mal gekocht, weil es echt lecker schmeckt *_*. Heute teile ich mit euch das Rezept für das Indische Linsengericht à la "Veggie-Himmel"! Viel Spaß!


Eine sachliche Buchkritik – William Golding: Herr der Fliegen

|...| 0 Kommentare |
Heute gibt es eine Rezension in einer Form, wie ich es noch nie hatte: Als ganz sachliche Buchkritik, wie sie auch in einem Magazin oder einer Zeitung stehen könnte. Der Hintergrund dazu: Im Deutschunterricht in der Schule behandeln wir das Thema "Kommentar", welches auch in der Schulaufgabe dran kommen wird. Wir müssen ihn nicht analysieren, sondern selbst einen schreiben. Als Schullektüre hatten wir "Herr der Fliegen" gelesen und so mussten wir als Hausaufgabe eine Buchkritik darüber schreiben. Vorgegeben waren 100 Wörter. Ich gab mir aber die volle Dröhnung: 528 Wörter habe ich abgegeben. Den Kommentar könnt ihr heute lesen – viel Spaß!

Herr der Fliegen // Geschrieben von William Golding // Aus dem Englischen von Hermann Stiehl // 280 Seiten // Taschenbuch // Preis: 7,95 // Verlag: fischerverlage // Erscheinungsdatum: 1954
Eine Gruppe englischer Schuljungen gerät infolge eines Flugzeugunfalls auf eine unbewohnte Insel im Pazifischen Ozean. Kein Erwachsener überlebt. Zunächst erscheint der Verlust zivilisatorischer Ordnungsprinzipien leicht zu bewältigen: auf der Insel gibt es Wasser, Früchte, sogar wilde Schweine, die erlegt werden können. Ralph läßt Hütten bauen, erkundet die Insel, richtet einen Wachdienst für das Signalfeuer ein. Der gute Anfang aber führt in eine Krise, die bald diabolische Formen annimmt. Aus der Jagd wird blutiges Schlachten - die Jäger und die Hüter des Feuers geraten in einen Kampf auf Leben und Tod. Die Gemeinschaft zerfällt, Terror und barbarische Primitivität gipfeln im Machtrausch, der auch Mord nicht ausschließt. Das Beängstigende an diesem Gleichnis menschlicher Gesellschaft ist die Tatsache, daß diese Jungen keineswegs Monstren oder Verbrecher sind. Jeder von ihnen ist in irgendeiner Jungenklasse der Welt zu finden. (fischerverlage)

Frohe Ostern!

|...| 10 Kommentare |
Ich wünsche euch allen frohe Ostern! Dieses Jahr sind mein Geburtstag und das Osterfest zusammengefallen, deshalb gibt es das geplante Monatsinterview statt am 3. Sonntag im Monat erst nächsten Sonntag. Nächste Woche kommt aber noch eine Rezension der besonderen Art 😊.



A white fluffy unicorn! Eine Einhorn-Cupcake-Torte {Küche}

|...| 6 Kommentare |
Eine Freundin hat sich von mir ein besonderes Geburtstagsgeschenk gewünscht: Eine Torte! Ich hatte bald eine Idee, die ich ein paar Tage zuvor auf Instagram gesehen hatte, und sie eignet sich perfekt für den Einhornfan. Da ich das Backen unter die Schulzeit unterbringen musste, war ich gezwungen, ein paar Mal umzudisponieren. Heute teile ich mit euch mein Rezept für eine fluffige, einfache Einhorntorte! Viel Spaß beim Nachmachen :-).








I bin bloß a gloana Bauer, Baby! {Musiksalon}

|...| 2 Kommentare |
Ich könnte in meiner Einleitung schon wieder über das Wetter reden ... Bei uns herrschten in den letzten Tagen aber auch schön warme Temperaturen. Aber ich will euch auch nicht über jedem Post mit Wetter langweilen 😂. Themenwechsel: Ich wünschte, ich könnte vieeel mehr bloggen. Sowohl auf meinem Auslandsblog als auch hier. Eine Austauschschülerin da zu haben, ist toll und wir haben viel Spaß miteinander. Wenn ich aber mal nicht bis Nachts um halb eins für Deutsch irgendwelche 500-Wörter-Aufsätze schreiben muss, möchte ich auch Zeit mit ihr verbringen und nicht nur vor dem PC sitzen. Ich will hier milainternational nichts vorwegnehmen, denn dort gibt es hoffentlich sehr bald einen Update-Post! Das März-Rezept gibt es erst diesen Sonntag (das heißt, im April gibt es sogar zwei DIYs/Rezepte 😉). Nächste Woche könnt ihr euch auf eine neue Rezension freuen und ich hab letztens auch wieder Lesenachschub von Hugendubel bekommen, auf den ich mich schon sehr freue. Doch nun geht es los mit dem Ohrwurm des Monats März! Viel Spaß!


Bibi Blocksberg, die kleine Hexe! Schöpferin Elfie Donnelly im Interview

|...| 2 Kommentare |
Hey!

Hände hoch, wer kennt alles Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen? Und wer kennt alles Elfie Donnelly, die Schöpferin von den beiden Kultserien? Ich dachte mir schon, dass sie nicht so bekannt ist. Deshalb habe auch ich bei der Idee, die Bibi-Blocksberg-Autorin zu interviewen, erst in den Deckel der Kassette, die ich aktuell aus der Bücherei ausgeliehen habe, schauen müssen. Ja, richtig gelesen, Bibi Blocksberg geht einfach immer und ich liebe die Kassetten. Darum stelle ich euch heute Elfie Donnelly vor!

Als Grundlage zu meinen Fragen vorab einige Infos: Elfie Donnelly (*1950) schrieb als Journalistin für die Presseagentur APA. Mit 23 Jahren zog sie nach Berlin, heiratete Peter Lustig (kennt ihr bestimmt von Löwenzahn im ZDF) und begann, Hörspiele für Kinder zu schreiben. Sie hat zwei erwachsene Söhne.

Liebe Frau Donnelly,
vielen lieben Dank, dass Sie sich die Zeit für mich nehmen. Ich finde es toll, dass Sie meine Fragen, die ich ihnen, viel zu spät, erst gestern Nachmittag geschickt habe, schon heute früh beantwortet zurück gesendet haben. Ich wäre sonst durch meine eigene Verplantheit ziemlich in Zeitdruck geraten.

Nun, viel Spaß beim Interview!

HDGDLFIUEBAED! 😍😘 {Musiksalon}

|...| 7 Kommentare |
Na, wie geht's euch? Ich bin schon furchtbar aufgeregt und freue mich auf den 4. März. Denn da kommt nämlich meine Austauschschülerin, die für 6 Monate bleiben wird, bei mir an. (Meine Erlebnisse gibt es auf milainternational.) Da sollte ich dann immer Hochdeutsch reden und nicht in unseren schwäbischen Dialekt verfallen. Ich schreibe auch schon die ganze Zeit per WhatsApp mit ihr. Zum Glück hat sie diese Abkürzungen wie "Wg? Wmdg? Gd?" und wie sie alle heißen nicht drauf. Denn: Iknia ...


Eingerahmt! {Kreativecke}

|...| 4 Kommentare |
Was schenkt man diesen Leuten zum Geburtstag, die sich nichts wünschen? Einen Gutschein alleine für irgendwas ist mir zu primitv, wenn es auch einen hohen Nutzen hat 😋, Blumen für jemandem in meinem Alter – naja, aber irgendwas mit Deko ist doch cool. Und natürlich was Süßes. Und in originell! Darum zeige ich euch heute eine originelle Dekoidee mit Süßigkeiten!

 

"Dickens und ich, wir wären schlechte Nachbarn gewesen." Roman-Erfolgsautorin Adriana Popescu im Interview

|...| 0 Kommentare |
Huhu!

Ich freue mich so, dass die Sonne jetzt öfter scheint und ich freue mich schon so auf den Sommer, wenn man sich nicht mehr so dick einpacken und in der Kälte auf den Bus warten muss. Pippa aus "Versehentlich verliebt" hat sich ganz tief inerlich bestimmt auch den Sommer her gewünscht, als sie wegen der hohen Schneemenge Weihnachten am Flughafen verbringen musste. Heute geht es nämlich indirekt um Pippa, genauer gesagt um die wundervolle Adriana Popescu, die ich für ein Interview gewinnen konnte! Ich freue mich ziemlich, ihre Antworten auf meine Fragen mit euch zu teilen!
 
Damit ihr nicht ganz ins kalte Wasser geworfen werdet, vorab einige Infos: Adriana Popescu hat früher als Drehbuchautorin für das deutsche Fernsehen gearbeitet und für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs geschrieben. 2012 ist ihr mit dem E-Book "Versehentlich verliebt" der Durchbruch gelungen und nun hat sie bereits einige Bücher geschrieben, wie "Lieblingsmomente", "Lieblingsgefühle" oder "Paris, du und ich".

Liebe Adriana, vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, ein paar meiner Fragen zu beantworten! Ich war freudig überrascht, als du mir jeweils so viel geantwortet hast.

Viel Spaß beim Interview!

I lava you! {Hausbesprechung/Musiksalon}

|...| 0 Kommentare |
Vielleicht habt ihr meinen Vorsatz für das neue Jahr schon bemerkt - ich möchte monatlich ein Interview, ein DIY/Rezept und mindestens zwei (eigentlich lieber vier bis fünf) Rezensionen veröffentlichen. Ich will regelmäßiger bloggen und binde nun deshalb ein paar meiner Leidenschaften in den Blog mit ein. Das sind also Bücher, Kreatives, Gebackenes und Gekochtes – und nun gibt es noch eine neue Kategorie, die Musik. In der großen weiten Welt gibt es so viel Musik, dass ich jeweils das Lied, das bei mir im vergangenen Monat in Dauerschleife gelaufen ist/mich besonders beschäftigt hat/empfehlenswert oder wie auch immer toll ist, mit euch teilen werde. Diese Reihe wird der "Musiksalon" sein und immer am letzten Tag des Monats erscheinen. Viel Spaß mit dem heutigen bezaubernden Lied!


Jetzt gibt's was auf den Deckel! {Kreativecke}

|...| 0 Kommentare |
Bei mir gehts die nächsten paar Wochenenden rund - sämtliche Freundinnen feiern ihre Geburtstage, sodass ich aus dem Feiern fast nicht mehr heraus komme. Meine Geschenke beinhalten immer etwas Kreatives, da ich einfach nicht "nur einen Büchergutschein hinklatschen" möchte. Heute zeige ich euch eine einfache, aber eindrucksvolle Idee, Aufbewahrungsgläser aufzupimpen. Viel Spaß!


Die Wahrheit kommt immer irgendwann ans Licht – Jenny Valentine: Durchs Feuer

|...| 4 Kommentare |
So ein kleines Feuerchen neben mir wäre jetzt schon etwas. Dazu vielleicht eine heiße Schokolade und ein Stück Kuchen. Hätte ich Iris aus dem Buch, das in einem Hugendubel-Bücherscout-Bücherpaket drin war – vielen lieben Dank dafür – , dabei, wäre mir wenigstens eines von den drei Dingen halb garantiert 😉.

Durchs Feuer // Geschrieben von Jenny Valentine // Aus dem Englischen von Klaus Fritz // 220 Seiten // Klappenbroschur // Preis: 14,95 // Verlag: dtv // Erscheinungsdatum: 19. Februar 2016
Die junge Iris macht ihr Ding, zündelt schon mal, und für ihre Eltern hat sie nur Verachtung übrig. Aber wen wundert das? Mutter Hannah sieht nicht nur aus wie eine Barbiepuppe, sondern ist genauso leblos, und Stiefvater Lowell, der verkrachte Soap-Darsteller, macht die Sache auch nicht besser. Dann tritt Ernest, Iris’ leiblicher Vater, in ihr Leben und ändert alles. Er, an den Iris keine Erinnerungen mehr hat, liegt im Sterben. Wäre das nicht schon genug an emotionaler Belastung, so bringt Iris` Mutter das Fass zum Überlaufen. Geldgierig und raffsüchtig, wie sie ist, hat Hannah keinerlei Respekt für den Todkranken. Stattdessen sieht sie sich bereits als Millionenerbin, denn Ernest ist ein hoch betuchter Kunstsammler – allein mehrere Picassos hängen in seinem Haus. Doch Ernests Tod bringt Klarheit. Es ist ein Abgang wie ein Paukenschlag! - Und die letzte große Liebeserklärung an seine Tochter Iris. (dtv)

"Ich hatte nicht einmal ein zweites Millie-Buch erwartet." Kinder- und Jugendbuchautorin Dagmar Chidolue im Interview

|...| 9 Kommentare |
Huhu!

Ist es bei euch auch so kalt wie bei mir? Ich war gestern auf dem Quidditch-Platz in München, dort sind nämlich die Deutschen Quidditch-Winterspiele 2017, und wenn man den ganzen Tag beim eisigsten Schneewetter am Platz steht und die Münchner Wolpertinger anfeuert, wird es ganz schön kalt. Vielleicht ungefähr so kalt, wie Millie es in "Millie am Nordpol" hatte. Oder Dagmar Chidolue bei ihrer Recherchenreise am Nordpol. Sie ist die erste Autorin, deren Bücher ich regelrecht "gesuchtet" habe und sie hat mir erfreulicherweise ein paar Fragen beantwortet!

Viel Spaß beim Interview!

HdbB: Woher kommt die Millie-Idee? Haben Sie ein Vorbild für Millie und auch die anderen Charaktere oder sind sie frei erfunden? 
Dagmar Chidolue: Das erste Buch "Millie in Paris" wurde zum einen von Nachbarskindern ausgelöst, und dann kam noch eine Familienreise nach Paris dazu, mit meinen Kindern, die damals ja auch noch klein waren.
 
HdbB: Verarbeiten Sie in den Büchern Autobiographisches mit, falls ja, sind Sie bereit, ein paar Details für meine Leser zu lüften? 
Dagmar Chidolue: Meine ersten Bücher waren alle autobiographisch ... "Das Maisfeld", "Juls Haus", "Fieber oder der Abschied der Gabriele Kupinski", "Zuckerbrot und Maggisuppe", "Liebe ist das Paradies."

 
HdbB: Haben Sie die Orte, an denen Millie Urlaub macht, alle selber bereist? 
Dagmar Chidolue: Natürlich muss ich die Millie-Reisen selber machen, denn sonst wären die Geschichten drin - sozusagen - "gelogen". Deshalb war ich auch schon echt (!) am Nordpol.


Viele Lieblingsmomente oder eher gebrochene Herzen? - Adriana Popescu: Paris, du & ich

|...| 6 Kommentare |
Wie ihr bereits wisst, bin ich Bücherscout bei Hugendubel. Groß war die Freude, als das Paket für die Herbst-/Wintersaison kam. Diesmal habe ich einen Stapel Bücher einfach nur zum Genießen bekommen! "Paris, du & ich" war zum Beispiel auch dabei. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr heute – optisch anders als sonst – lesen. Viel Spaß!

Paris, du und ich  // Geschrieben von Adriana Popescu // 304 Seiten // Klappenbroschur // Preis: 14,99 // Verlag: cbj // Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016
Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben? (cbj)