{Kreativecke} Mila hat mal wieder gebastelt

|...| 16 Kommentare |
Yeaaah! Lang erwartet - die Ferien! Diese habe ich gleich mit einem Geburtstag von einer Freundin begonnen und die hat von mir etwas ganz Besonderes bekommen ...




Erst kürzlich haben wir über WhatsApp (kaum zu glauben, ich hab jetzt auch ein Smartphone!) geschrieben und sie erzählte mir, dass sie gerade einen Harry-Potter-Filmmarathon macht. Ich hab sie dann gefragt, ob sie die Bücher denn gelesen hat oder besitzt, und sie hat verneint! Kulturlücke! So bekam sie von mir "Harry Potter und der Stein der Weisen", aber die kreative Mila konnte es natürlich nicht lassen, nur ein Buch zu schenken. Das ist dabei herausgekommen.



Die drei Schnatze (Schnätze? Schnatzs?) sind aus Ferrero Rocher Kugeln und Papier beziehungsweise FIMO und Draht (als Schlüsselanhänger). Goldspray ist natürlich auch ganz wichtig!

Der Zauberstab ist aus Echthasel mit Holzfaserkern - also etwas gaaanz Spezielles ;-).

Annalena hat sich riesig darüber gefreut und auch die anderen Mädels waren begeistert. Volltreffer!

{Rezension} Andreas Föhr: Der Prinzessinnenmörder

|...| 8 Kommentare |
In letzter Zeit habe ich nicht wirklich viel Zeit zum Bloggen gefunden. Schulaufgabe hier, Stegreifaufgabe da ... Jetzt hat mich schon ein wenig mein schlechtes Gewissen getrieben und so gibt es heute wieder eine Rezension von mir. Eine weitere steht bereits in den Startlöchern und jetzt sind ja bald Ferien, da muss ich nicht mehr so viel lernen ;-) Das heutige Buch ist unsere Schullektüre, von der ich bei der Auswahl nicht wirklich begeistert war ...


Der Prinzessinnenmörder // Geschrieben von Andreas Föhr // 400 Seiten // Taschenbuch // Preis: 9,99 // Knaur // Erscheinungsdatum: 12. September 2011 
Auf dem Heimweg von einer Zechtour macht Polizeiobermeister Kreuthner an einem kalten Januarmorgen einen grauenvollen Fund. Unter dem Eis des zugefrorenen Spitzingsees entdeckt er die Leiche einer 15-Jährigen. Sie wurde durch einen Stich mitten ins Herz getötet und trägt ein goldenes Brokatkleid. Als man im Mund des Opfers eine Plakette mit einer eingravierten Eins findet, ahnen der ewig grantelnde Polizeimeister Kreuthner und sein Chef, Kommissar Wallner, dass dies nur der Anfang einer grauenvollen Mordserie ist. (Knaur)